Am Sonntag, den 26.04.2015 fand die Jahresübung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Brückenau statt. Um 13.40 Uhr wurden die Wehren Bad Brückenau und Volkers sowie die Schnelleinsatzgruppe (SEG) Bad Brückenau alarmiert. Gemeldet war ein Brandmelderalarm in der Jugendbildungsstätte Haus Volkersberg, im Stadtteil Volkers. Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte wurde ein simulierter Zimmerbrand mit starker Rauchentwicklung vorgefunden. Die Hauptaufgabe war die Menschenrettung der noch im Objekt befindlichen Personen. Diese erfolgte durch Atemschutzgeräteträger und Zuhilfenahme von Brandfluchthauben sowie über eine Drehleiter, welche den zweiten Rettungsweg bis zur Hochhausgrenze sicherstellt. Zeitgleich wurde eine Löschwasserversorgung aufgebaut um die Brandbekämpfung durchzuführen. Als unabhängige Wasserentnahmestelle diente ein unterirdischer Löschwasserbehälter, der für den Objektschutz vorgehalten wird. Die schlechte Anfahrtsmöglichkeit, die schwierige Löschwasserversorgung und das verwinkelte Gebäude waren eine Herausforderung an alle involvierten Kräfte. Die Jugendfeuerwehr durfte das Ereignis beobachten und unterstützen. Geplant und Organisiert wurde die diesjährige Übung von Kreisbrandinspektor Marco Brust und seinem Sohn Mario Brust. Nach der Einsatzübung wurden die 40 Beteiligten am Feuerwehrhaus in Bad Brückenau mit Essen und Getränken versorgt. Hierbei kam es noch einmal zu einem regen Gedankenaustausch. Die Übung hat gezeigt, dass die Feuerwehr auf solche Lagen vorbereitet ist. Die Kooperation der Löscheinheiten und dem Rettungsdienst war gut und Erfolg bringend.

Share

Comments are closed.